Über mich

Mein Name ist Silke Niesig und ich liebe es, mich bei Wind und Wetter und zu jeder Jahreszeit draußen in der Natur aufzuhalten. Gerne bezeichne ich mich selbst auch als "Draußenmensch". 

Oft bin ich sportlich unterwegs, aber ich nehme mir genauso gerne die Zeit für einen langsamen Spaziergang, damit ich um mich herum alles ganz bewusst wahrnehmen kann.

Aufgewachsen in einem Dorf im Taunus, habe ich diese Liebe zur Natur schon als Kind entdeckt.  Wanderungen mit den Eltern und Geschwistern, aber auch das Spielen im Wald mit anderen Kindern und später die Touren mit der Pfadfindergruppe haben mich nachhaltig geprägt.

Heute lebe ich im Odenwald. Durch die Nähe zur Natur ist mir schon früh bewusst geworden, wie viel fokussierter und kreativer man an Problemstellungen arbeiten kann, wenn man sich auf eine Wanderung in den Wald begibt. Meine Liebe und Verbundenheit zur Natur teile ich mit meinem Mann und unseren beiden inzwischen erwachsenen Kindern. Wenn es bei uns in der Familie etwas zu besprechen gibt, dann gehen wir erst einmal eine Runde laufen. Es redet sich leichter in Bewegung und wenn man in die gleiche Richtung blickt.

Gerne möchte ich Sie einladen, das auszuprobieren.

Erfahrung

In meinem Leben musste ich selbst schon viele Entscheidungen treffen und mit vielen Veränderungen im familiären, räumlichen, gesundheitlichen sowie beruflichen Umfeld zurechtkommen. 

Das allein macht mich vielleicht nicht zur Fachfrau für Entscheidungsfindung und Veränderung, jedoch hilft es dabei, mich besser in die Lage meiner Coachees hineinzuversetzen.

Ehrenamtlich habe ich schon früh mit Menschen gearbeitet. Angefangen hat es mit der Gruppenleiter- Ausbildung bei den Pfadfindern. Später habe ich mich bei den Frauen Freiräumen in Reinheim engagiert, als Leiterin eines Mutter-Kind-Cafés, als Schriftführerin und als Organisatorin von  Sicherheitstrainings speziell für Motorradfahrerinnen. Außerdem war ich 15 Jahre lang als Trainerin und Abteilungsleiterin im Breitensport tätig. Mehr als zwei Jahre war ich bei der Stiftung Inbetween Café für die Organisation und Planung von Workshops und Lesungen für Arbeitssuchende tätig.

Beruflich habe ich fast 25 Jahre in verschiedenen Bereichen der Forschung und Entwicklung gearbeitet. 

Für drei Jahre lebte ich in den Niederlanden und musste mich komplett neu orientieren. An einer Schule arbeitete ich  im Deutschunterricht  mit und begleitete die Schüler*innen als Betreuerin bei Ihren Sportveranstaltungen und Examen.

Heute bin ich als Administrative Technische Mitarbeiterin in der Fachdidaktik Chemie an der TU-Darmstadt tätig.  

Mit Erfolg habe ich die CRKBO-registrierte WANDELCOACH-Ausbildung (Wandelcoach Opleiding®) des Coach Büros in den Niederlanden abgeschlossen. Außerdem habe ich eine B Lizenz "Sport in der Prävention" und bin Projektleiterin IHK.

 

Wie ich WANDEL-Coach wurde

Bei einer Lesung hörte ich zum ersten Mal von der Ausbildung zum Wandelcoach (wie es in den Niederlanden offiziell heißt), als die Buchautorin Hilde Backus ihr Buch und ihr Wandelcoach-Büro vorstellte. 

In  Deutschland verwendet man eher die Bezeichnung ,Wander-Coach' oder ,Natur-Coach'.

Von der Idee, beim Coaching in die Natur zu gehen, war ich sofort begeistert und wusste: 

,,Diese Ausbildung will ich machen.'' 

Das Ausbildungssystem von Hilde Backus und ihrem Team und deren Art zu arbeiten hat mich sehr angesprochen und inspiriert. Da die Ausbildung an ihrer Schule zudem europaweit anerkannt ist, habe ich mich entschieden, die Ausbildung bei ihr in den Niederlanden zu absolvieren. 

Im Februar 2020 schloss ich die Ausbildung mit Erfolg ab.

Wie es zu dem Logo kommt

Am 01. April 2020 habe ich mich mit „SiNi WANDEL-Coaching in der Natur“ selbständig gemacht. SiNi steht für die ersten beiden Buchstaben meines Vor- und Nachnamens. Meine Ausbildung habe ich, wie oben erwähnt, in den Niederlanden absolviert. In den Niederlanden heißt es ,Wandelcoach', Weil das Wort „WANDEL“ im Deutschen jedoch so viele passende Bedeutungen hat, wollte ich es unbedingt in meinem Logo behalten.

Warum der Begriff WANDEL ? 

Das Nomen ‚Wandel‘ bedeutet:

Erneuerung, Umgestaltung, Umkehr, Veränderung, Wende.

Das Verb ‚wandeln‘ bedeutet:               

gehen, sich bewegen, spazieren, flanieren, wandern, schlendern, bummeln.

Aber auch: 

sich verändern, anders machen, verwandeln, verändern, umformen, umbilden, ummodeln, umsetzen, sich erneuern, umorganisieren, umfunktionieren, neu gestalten, im Fluss sein, sich verändern.